Neue Technik für modernes Banking

Technische Umstellung: Freitag, 4.10.2019, bis Montag, 7.10.2019

Übersicht

Das größte IT-Projekt in der Geschichte unserer Bank steht an: Vom 4. bis zum 7. Oktober 2019 installieren wir ein neues Banksystem. Grund dafür ist, dass die genossenschaftlichen Banken in Deutschland ihre Rechenzentren zusammenlegen. Nur so ist es möglich, Ihnen langfristig moderne Bankdienstleistungen anzubieten und unseren Service zukunftssicher für Sie auszubauen.

Das Wichtigste in Kürze

Einschränkungen am Umstellungswochenende

4. bis 7. Oktober 2019

Am Wochenende von Freitag, den 4. Oktober 2019, ab 12:00 Uhr bis Montag, den 7. Oktober 2019, um 9:00 Uhr kommt es zu Einschränkungen bei Ihrer Bargeldversorgung und zum Ausfall des Online-Bankings und -Brokerage:

girocard

Pro Tag sind max. 500 Euro mit der girocard am Geldautomaten oder beim bargeldlosen Bezahlen verfügbar.  

Kreditkarten

Kreditkarten sind von der Umstellung nicht betroffen und können wie gewohnt genutzt werden.

Kunden unter 18 Jahren

Kunden, die unter 18 Jahre alt sind, können ihre girocard am Umstellungswochenende nicht nutzen.  

Online-Filiale

Online-Banking, Online-Brokerage sowie die VR-BankingApp stehen in dieser Zeit nicht zur Verfügung.  

Aufträge aller Art

Aufträge (Wertpapieraufträge, Überweisungen etc.) sind am Umstellungswochenende nicht möglich.

Filialen

Am 4.10.2019 schließen alle Filialen um 12 Uhr. Ab dem 7.10.2019 ab 9:00 Uhr sind wir wieder für Sie erreichbar.

 

 


Freitag, 4.10.

 

Samstag, 5.10.
Sonntag, 6.10.

 


Montag, 7.10.

Öffnungszeiten Standorte
Dortmund, Berlin, Dresden, Duisburg

bis 12 Uhr

geschlossen

ab 9 Uhr
KundenServiceCenter bis 12 Uhr nicht erreichbar ab 9 Uhr
Telefonbanking bis 12 Uhr nicht verfügbar ab 9 Uhr
SB-Terminals, Kontoauszugsdrucker bis 12 Uhr nicht verfügbar wie gewohnt
VR-BankingApp bis 12 Uhr nicht verfügbar ab 9 Uhr
Online-Banking bis 12 Uhr nicht verfügbar ab 9 Uhr
Online-Brokerage bis 12 Uhr nicht verfügbar ab 9 Uhr
ZV-Programme per HBCI/FinTS bzw. EBICS bis 12 Uhr nicht verfügbar ab 9 Uhr

Ab dem 7. Oktober 2019 um 9:00 Uhr stehen Ihnen wieder alle Services zur Verfügung.

Was ändert sich ab dem 7.10.2019?

Änderungen nach dem Umstellungswochenende im Online-Banking

ab Montag, den 7. Oktober 2019

Ab Montag, den 7. Oktober 2019, stehen Ihnen ab 9:00 Uhr wieder alle Services Ihrer Bank für Kirche und Diakonie zur Verfügung. Bitte beachten Sie dabei folgende Änderungen im Online-Banking:

Neuer Link

Ab dem 7. Oktober 2019 wird sich neben dem Design auch der Link zum Online-Banking ändern. Gespeicherte Lesezeichen werden dann nicht mehr funktionieren. Rufen Sie daher bitte das Online-Banking über unsere Homepage (oben rechts: "Online-Banking") oder direkt über die VR-BankingApp auf.

Zwei Loginbereiche

Künftig gibt es zwei verschiedene Login-Bereiche zum Online-Banking:

  • Online-Banking (Konten & Depots): für nahezu alle privaten und institutionellen Kunden. 
  • Online-Banking (erweiterte Funktionen für Institutionen): zusätzliche Funktionen wie z.B. der Einzug von SEPA-Lastschriften

Ihre Zugangsdaten

Ihre Zugangsdaten zum Online-Banking (VR-Kennung, Alias und Pin) verändern sich durch die Umstellung grundsätzlich nicht. Die VR-Kennung wird zukünftig durch den VR-NetKey ersetzt. Der VR-NetKey wird Ihnen nach der Erstanmledung im Online-Banking automatisch mitgeteilt.

Neue TAN-App

Falls Sie bereits die TAN-App "VR-SecureSIGN" nutzen, so müssen Sie sich ab dem 7. Oktober 2019 die TAN-App "VR-SecureGo" über Ihren jeweiligen App-Store installieren. Im Erklärfilm finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Erklärvideos statt langer Texte?

Einschränkungen am Umstellungswochenende

Ersteinstieg in das
Online-Banking
(ab 7.10.2019)

TAN-App "VR-SecureSIGN"
wird "VR-SecureGo"
(ab 7.10.2019)

Alle Informationen zum Umstellungswochenende

Broschüre

Alle Informationen zum Umstellungswochenende und Anleitungen für das neue Online-Banking finden Sie in der beigefügten Broschüre „Neue Technik für modernes Banking“.

Häufige Fragen
Warum kann ich das Online-Banking seit dem 7.10. über meinen gespeicherten Favoriten nicht mehr aufrufen?

Bitte beachten Sie, dass gespeicherte Lesezeichen bzw. Favoriten in Ihrem Browser ab dem 7. Oktober 2019 nicht mehr funktionieren werden, da sich die Adresse zum Online-Banking (URL) geändert hat. Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir Ihnen, unsere Online-Filiale grundsätzlich über unsere Homepage (www.KD-Bank.de) aufzurufen.

Im Online-Banking gibt es zwei Login-Bereiche. Welcher ist der Richtige für mich?

Der Loginbereich im Online-Banking über www.KD-Bank.de sieht ab dem 7.10.2019 anders aus. Zukünftig gibt es zwei unterschiedliche Loginbereiche, die verschiedene Funktionen beinhalten. Bitte wählen Sie den passenden Bereich aus.

1. Online-Banking (Konten & Depots):
Diesen Login nutzen nahezu alle Kunden, institutionelle und private, sowie Nutzer unseres Brokerage. Hier stehen Ihnen alle wichtigen Funktionen wie z. B. SEPA-Überweisung, Umsatzabfrage, Elektronischer Kontoauszug, Lastschriftrückgabe, Elektronisches Postfach usw. wie gewohnt zur Verfügung.

2. Online-Banking (erweiterte Funktionen für Institutionen):
Hier stehen zusätzliche Funktionen, insbesondere für große Institutionelle Kunden, zur Verfügung. Dazu zählen z. B. der Einzug von SEPA-Lastschriften, die „verteilte elektronische Unterschrift“ (A-/B-Vollmacht) oder die Übertragung von ZV-Dateien, die mit Buchungsprogrammen erstellt wurden. Institutionen, die diese Funktionen bisher schon genutzt haben, sind automatisch freigeschaltet. Sollten Sie die Funktionen benötigen, aber noch nicht freigeschaltet sein, wenden Sie sich bitte an Ihren Berater.

Wofür benötige ich den VR-NetKey?

Ihre Zugangsdaten zum Online-Banking verändern sich durch die Umstellung grundsätzlich nicht. Melden Sie sich einfach wie bisher beim Online-Banking mit Ihrer VR-Kennung oder Ihrem Alias sowie Ihrer PIN an. Die VR-Kennung wird zukünftig durch den VR-NetKey ersetzt. Den VR-NetKey teilen wir Ihnen nach einer erfolgreichen Anmeldung im neuen Online-Banking automatisch mit. Wir empfehlen Ihnen, den VR-NetKey zu notieren. Sie benötigen diesen beispielsweise, wenn Sie die TAN-App VR-SecureGo (Nachfolger der App "VR-SecureSIGN") installieren möchten.  

Warum werde ich bei einer neuen Nachricht im Postfach nicht mehr per E-Mail benachrichtigt?

Wenn Sie wünschen, dass Sie (weiterhin) über neue Postfachnachrichten per E-Mail informiert werden, müssen Sie diesen Benachrichtigungsservice für das Postfach nach dem 7.10.2019 im Online-Banking im Menüpunkt „Service“ unter „Benachrichtigungen“ einrichten. Bestehende Benachrichtigungsaufträge aus dem bisherigen Postkorb werden nicht automatisch übernommen.

Was ist zu tun, wenn ich meinen Online-Banking-Zugang gesperrt habe?

Wie bisher haben Sie drei Versuche für die richtige Eingabe Ihrer PIN zur Anmeldung im Online-Banking. Neu ist jedoch, dass Sie nach drei Fehlversuchen nun die Möglichkeit haben, innerhalb der nächsten fünf Versuche durch Eingabe der richtigen PIN und Eingabe einer gültigen TAN das Online-Banking selbst zu entsperren. Aus Sicherheitsgründen wird Ihnen automatisch nach dem neunten Fehlversuch per Post eine neue Start-PIN zugesandt.

Was passiert, wenn ich mehrfach eine falsche TAN angebe?

Wie bisher wird nach dreimaliger Falscheingabe der TAN das von Ihnen verwendete TAN-Verfahren gesperrt. Für die erneute Freischaltung ist je nach Verfahren ein anderer Weg notwendig:

1. Sie nutzen mobileTAN oder VR-SecureGo (bisher VR-SecureSIGN):
Die Entsperrung können Sie selbst vornehmen. Hierzu senden wir Ihnen automatisch nach drei Fehlversuchen einen Freischaltcode per Post zu. Unter dem Menüpunkt „Service“ – „TAN-Verfahren“ können Sie damit die Freischaltung vornehmen.

2. Sie nutzen ein Lesegerät für Sm@rtTAN plus, Sm@rtTAN optic oder Sm@rtTAN photo:
Bitte informieren Sie uns, da eine Freischaltung nur durch uns direkt möglich ist. Für die Freischaltung benötigen Sie Ihre girocard und Ihr TAN-Lesegerät.

Warum hat sich mein tägliches Verfügungslimit im Online-Banking geändert?

Die individuellen Vereinbarungen für das tägliche Verfügungslimit sind Ende Juli 2019 in Limitstufen überführt worden. Folgende Stufen gibt es: 10.000 Euro, 5.000 Euro, 2.000 Euro, 1.000 Euro, 500 Euro und 0 Euro (nur Abfragen möglich). Sofern Sie bereits ein tägliches Überweisungslimit mit uns vereinbart hatten, das in die neue Systematik passt, ergab sich für Sie keine Änderung. Wenn Sie eine von den neuen Standardstufen abweichende individuelle Vereinbarung mit uns getroffen hatten, haben wir Sie automatisch in die höchstmögliche Stufe, die Ihrer individuellen Vereinbarung entspricht, eingeordnet. Sie finden Ihr Limit in den Kontoinformationen. Sie können es zukünftig selbst anpassen und befristete Erhöhungen des Verfügungslimits mit Hilfe einer TAN-Eingabe eigenständig einrichten.

Wofür benötige ich die App "VR-SecureGo"?

Falls Sie bereits das TAN-Verfahren „VR-SecureSIGN“ über unsere App nutzen, so müssen Sie sich ab dem 7.10.2019 die TAN-App „VR-SecureGo“ über Ihren jeweiligen App-Store installieren. Zur Umstellung von „VR-SecureSIGN“ auf „VR-SecureGo“ nutzen Sie bitte unbedingt die genaue Anleitung: