(30.05.2018) Geschäftsbericht 2017

Das Geschäftsjahr 2017 Ihrer Bank für Kirche und Diakonie

Der aktuelle Geschäftsbericht 2017 der Bank für Kirche und Diakonie steht ab sofort für Sie bereit und informiert Sie umfänglich und transparent über unsere Aktivitäten und Projekte in 2017 sowie über die Geschäftszahlen und Prognosen. Wir freuen uns, dass wir das zurückliegende Geschäftsjahr mit einem guten Ergebnis abschließen konnten.

Grußwort der Geschäftsleitung

Liebe Mitglieder, sehr geehrte Kundinnen und Kunden,
sehr geehrte Geschäftsfreunde!

18 Millionen Menschen in Deutschland sind Mitglied einer genossenschaftlichen Bank! Deshalb sind 200 Jahre Raiffeisen wahrlich ein Grund zum Feiern. Denn er war es, der in Hamm an der Sieg einen „Darlehnskassen-Verein“ gründete und somit einen Grundstein für das deutsche Genossenschaftswesen legte. Menschen, die sonst Wucherern ausgeliefert waren, erhielten im Kollektiv und unter dem Credo „Einer für alle – alle für einen“ Zugang zu verlässlichen und fairen Finanzdienstleistungen. Das Konzept hat Weltkriege, Währungsreformen und auch Finanzkrisen überlebt. 2018 ist der 200. Geburtstag von Friedrich Wilhelm Raiffeisen.

Genossenschaftliches Denken und christliche Überzeugung leben auch noch heute vereint weiter – zum Beispiel in Einkaufsgemeinschaften, Energiegenossenschaften, Mikrofinanzunternehmen oder Kreditgenossenschaften. Besonders auch in unserer Bank für Kirche und Diakonie, die eine moderne, demokratisch organisierte Genossenschaft ist und deren Erträge in Kirche und Diakonie verbleiben. Unser Auftrag lautet: den Kunden qualitativ hochwertige Beratung und fair kalkulierte Produkte bieten – aktuell und nachhaltig. Wir spekulieren mit Ihrem Geld nicht an den internationalen Finanzmärkten, sondern geben Kredite an kirchliche und diakonische Einrichtungen in Deutschland, damit diese sozial, ökologisch und ökonomisch sinnvolle Dinge schaffen können.

Die Bank hat im vergangenen Jahr 250 Millionen Euro an neuen Krediten vergeben, größtenteils an soziale Einrichtungen wie Krankenhäuser, Kindergärten sowie Einrichtungen für ältere Menschen und Menschen mit Beeinträchtigungen – das ist ein neuer Höchstwert. Die Bilanzsumme verzeichnet ein Plus von 7,2 % und liegt bei über 5,6 Milliarden Euro. Die bilanziellen Einlagen sind um 7,9 % auf 4,9 Milliarden Euro angestiegen. Das betreute Anlagevolumen, das bilanzielle Einlagen und Kundenwertpapiere umfasst, hat 2017 um knapp 7 % zugenommen und liegt bei 8 Milliarden Euro. Die Kredite legen um 4,9 % auf 1,7 Milliarden Euro zu.

Der in der Finanzbranche vergleichsweise sehr niedrige Verwaltungsaufwand, die zufriedenstellende Ertragslage und die angemessene Eigenkapitalausstattung eröffnen gute Marktchancen. Alle Mitglieder haben über die Dividende Anteil an dem Erfolg ihrer Bank. Wir werden der Generalversammlung eine Dividende von 4 % vorschlagen.

Unser Dank gilt auch in diesem Jahr wieder ganz besonders den Kunden, die in diesem Geschäftsbericht – stellvertretend für viele andere – von ihrer persönlichen Beziehung zur Bank und den Menschen berichten. Wir sind stolz auf den Auftrag, den Sie uns geben. Und wir werden weiter alles versuchen, diese gute Zusammenarbeit mit Ihnen zu festigen und zu vertiefen. Herzlichen Dank für Ihr Vertrauen!

Bank für Kirche und Diakonie eG – KD-BANK