(28.09.2017) Neuer Immobilienfonds mit nachhaltigen Investments

KD-Bank bietet nachhaltige Immobilien als Anlagealternative

Die Bank für Kirche und Diakonie hat mit der Catella Real Estate AG aus München einen offenen Immobilienfonds mit ethisch-nachhaltigen Kriterien aufgelegt. Bis zu 20 Prozent des Fondsvolumens sollen in Spezialimmobilien mit diakonischer, karitativer oder sozialer Nutzung investiert werden.

Die Bank für Kirche und Diakonie eG – KD-BANK und die Bank im Bistum Essen eG (BIB) haben mit dem Münchner Investmentmanager Catella Real Estate AG den auf nachhaltige Investments ausgerichteten offenen Immobilienfonds „KCD-Catella Nachhaltigkeit IMMOBILIEN Deutschland“ aufgelegt. Der Fonds ermöglicht kirchlichen und diakonischen Einrichtungen sowie Stiftungen und Privatanlegern bereits ab 5.000 Euro die Investition in Immobilien unter nachhaltigen Aspekten.

„Wir freuen uns, nun auch im Immobilienbereich eine unkomplizierte Anlagealternative mit ethisch-nachhaltigem Mehrwert anbieten zu können“, so Ekkehard Thiesler, Vorstandsvorsitzender der Bank für Kirche und Diakonie eG – KD-Bank über den neuen Fonds, „Das ist eine gute Möglichkeit, insbesondere im aktuellen Niedrigzinsumfeld, Anlagevermögen breiter zu streuen.“ Alle Investitionen werden vor der Transaktion und im Nachgang nach ökonomischen, ökologischen und sozialen Aspekten geprüft. Jede Immobilie wird mit einem Nachhaltigkeitsmonitor auf verschiedenen Ebenen durchleuchtet. Es fließen unter anderem Punkte wie Energieeffizienz, Wasserverbrauch, Klimaschutz, Mieter, Werthaltigkeit und Nutzerwohlbefinden in das Rating mit ein. „Gemeinsam mit dem unabhängigen Institut für Markt, Umwelt und Gesellschaft (imug) haben wir den Nachhaltigkeitsaspekt professionalisiert und einen eigenen Nachhaltigkeitsmonitor entwickelt.“, so Henrik Fillibeck, Vorstand der Catella Real Estate AG.

Der Fonds investiert in etablierte Investmentstandorte und Metropolregionen sowie in Mittelstädte und regionale Investmentzentren in Deutschland. Neben den 20 Prozent Spezialimmobilien mit karitativer, diakonischer oder sozialer Nutzung soll der Fonds in Büro- und Einzelhandelsimmobilien (jeweils 20 bis 40 Prozent) und Wohnimmobilien (10 bis 20 Prozent des Fondsvolumens) investieren. Der Fonds ist exklusiv bei der Bank für Kirche und Diakonie eG – KD-BANK und bei der Bank im Bistum Essen eG (BIB) erhältlich.