(16.09.2016) Pishing-Mails im Namen von VR

Phishingmails im Namen von VR

Derzeit wird eine bekannte Phishingmasche wieder verwendet, um Zugangsdaten zu Konten und ggf. auch Kreditkartendaten auszuspähen. Die betrügerischen Mails werden hierbei im Namen von "VR" verschickt.

Die Masche wird seit 2013 immer wieder eingesetzt und dient dem klassischen Phishing. In diesem Jahr gab es bereits eine Welle solcher Mails, die über einen ungewöhnlich langen Zeitraum (ca. einen Monat lang) anhielt. Die aktuelle Mail fällt vor allem durch schlechtes Deutsch auf.

Was ist zu beachten?

Empfänger solcher E-Mails sollten diese unverzüglich löschen und keinesfalls auf angezeigte Links klicken oder Dateianhänge öffnen. Sie erhalten weder von der Bank für Kirche und Diakonie, noch von einer Kartenorganisation Mails, in denen Sie zur Eingabe Ihrer persönlichen Daten aufgefordert werden. In den Phishing-Mails enthaltene Links sollten daher nie angeklickt und Kreditkartendaten nur auf der direkt aufgerufenen Internetseite der Bank für Kirche und Diakonie, des Online-Händlers oder während eines selbst ausgelösten Bezahlprozesses eingegeben werden.