(16.05.2014) Geschäftsbericht 2013

Der aktuelle Geschäftsbericht 2013 der Bank für Kirche und Diakonie steht ab sofort für Sie bereit. Informieren Sie sich über die Geschäftsentwicklung Ihrer Bank. Wir freuen uns, dass wir das zurückliegende Geschäftsjahr mit einem sehr guten Ergebnis abschließen konnten.

Aus dem Grußwort des Geschäftsberichts:

Liebe Mitglieder, sehr geehrte Kundinnen und Kunden,
sehr geehrte Geschäftsfreunde,

seit 1925 verbinden wir als Spezialbank Kirche und Diakonie mit der Finanzwelt. Dieser Fokus
macht uns stark. Im vergangenen Jahr berichteten wir an dieser Stelle über das Rekordjahr 2012
mit dem besten Ergebnis in der nunmehr fast 90-jährigen Geschichte Ihrer Bank für Kirche und
Diakonie. Auch 2013 haben wir mit einem sehr guten Ergebnis abgeschlossen. Wir sind stolz
und dankbar, dass wir unsere – aufgrund des anhaltend niedrigen Zinsniveaus – verhaltenen
Erwartungen deutlich übertreffen konnten. Die Positionen Kundeneinlagen und Wertpapieranlagen
haben wir sogar auf einem sehr hohen Niveau weiter ausbauen können.

v.l.n.r. Jörg Moltrecht, Ilona Pollach, Dr. Ekkehard Thiesler, Ulrike Badura

Unsere Stärke ist kein Selbstzweck. Der Nutzen für unsere Mitglieder entscheidet. Sie profitieren
zum einen direkt über die Dividende. Die gute Ertragslage und unsere günstige Kostensituation
versetzen uns in die Lage, auch in diesem Jahr eine Dividende von 7 % vorschlagen zu
können. Zum anderen ist unsere Eigenkapitalausstattung sehr gut und stellt die Versorgung
mit Krediten langfristig sicher.

Wir können uns behaupten und erfolgreich am Markt tätig sein, weil wir frühzeitig auf eine hohe
Beratungsqualität gesetzt haben und mit dem KD-BANK-Dialog und der Vermögensanalyse
speziell auf unsere Kundschaft zugeschnittene Instrumente einsetzen. Die 2013 von n-tv initiierte
Wahl zur Bank mit dem besten Leistungsangebot in Deutschland hat uns bestätigt.

„Gemeinsam handeln – Gutes bewirken“ heißt unser Leitmotiv. Auf den kommenden Seiten
legen wir Zeugnis ab über das, was wir im vergangenen Jahr für Sie geleistet haben. Besonders
freuen wir uns über die Kundinnen und Kunden, die in diesem Geschäftsbericht von ihrer
persönlichen Beziehung zur Bank und den Menschen berichten. Ob als Privatkunde, wie das
Ehepaar Huber, oder Institution, wie das Allgemeine Krankenhaus Hagen, der Kirchenkreis Düsseldorf und die Pfeifferschen Stiftungen in Magdeburg, wir danken Ihnen dafür, dass Sie Botschafterinnen und Botschafter unserer Bank für Kirche und Diakonie sind.

In Krankenhäuser, Kindergärten, Einrichtungen für Ältere und Menschen mit Einschränkungen
und Hospize hat die Bank für Kirche und Diakonie im vergangenen Jahr rund 193 Millionen
Euro investiert. Wenn wir an dieser Stelle einen Wunsch formulieren dürfen, dann ist es der,
dass auch Sie für unseren kirchlich-diakonischen Finanzkreislauf und Ihre Bank für Kirche und
Diakonie eintreten. Es ist ein großer Wert, den wir – Mitglieder, Kunden und Mitarbeitende –
geschaffen haben. Stehen wir gemeinsam dafür ein und werben wir dafür!

Bank für Kirche und Diakonie eG – KD-BANK
Der Vorstand