(15.09.2017) Investitionen in Altenhilfeeinrichtungen planen

Neuer Leitfaden für NRW

Nicht zuletzt wegen gesetzlicher Auflagen müssen stationäre Altenhilfeeinrichtungen modernisiert werden. Teilweise sind erhebliche Investitionen erforderlich. Umbauten erfolgen oft im laufenden Betrieb oder dieser wird während der Bauzeit ausgelagert. Deshalb muss die Bauzeit so kurz wie möglich sein. Auch die Finanzierungsbausteine für die Maßnahme sollten exakt abgestimmt sein, um z.B. die Bauzeitzinsen so gering wie möglich zu halten. Gleichzeitig sind gesetzliche Vorgaben zu beachten, die sowohl die bauliche Ausgestaltung als auch die Gestaltungsspielräume von Darlehen einschränken.

Für alle diese Überlegungen haben wir gemeinsam mit dem Diakonischen Werk Rheinland-Westfalen-Lippe e.V. – Diakonie RWL und der CURACON GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft unseren „Finanzierungsleitfaden zur Projektgestaltung bei Neubau oder Modernisierung von Pflegeeinrichtungen in NRW“ aktualisiert. Neben allgemeinen Hinweisen zur Projektgestaltung werden sowohl die Auswirkungen der aktuellen gesetzlichen Besonderheiten des bevölkerungsstärksten Bundeslands erläutert als auch Anregungen und Hinweise für die Finanzierungsgestaltung gegeben.

Auch für die anderen Bundesländer sind solche Leitfäden in der Planung. Für Berlin und Rheinland-Pfalz gibt es sie bereits. Bitte sprechen Sie uns an.