(15.05.2014) KD-Bank-Stiftung schüttet 164.750 Euro aus

EKD-Ratsvorsitzender lobt Lebendigkeit der Kirche

Die KD-Bank-Stiftung unterstützt mit ihrer diesjährigen Ausschüttung von rund 165.000 Euro mehr als 100 soziale und bauliche Projekte für Kirche und Diakonie. Ein wichtiges Vorhaben ist dieses Mal das Deutsche Evangelische Chorfest in Leipzig.

v.l.n.r. Dr. h. c. Nikolaus Schneider, Dr. Ekkehard Thiesler und Dr. Martin Grimm

Unterstützung für Kirche und Diakonie
Duisburg. Die KD-Bank-Stiftung schüttet rund 165.000 Euro für Kirche und Diakonie aus. Die Erträge des Stiftungskapitals aus dem Jahr 2013 fließen in 107 Projekte für die Förderung des Ehrenamts, zur Erhaltung kirchlicher Bausubstanz und für Projekte gegen Fremdenfeindlichkeit. „Die hohe Zahl an Stiftungsanträgen ist Ausdruck des lebendigen Wirkens von Kirche und Diakonie“, erklärt der EKD-Ratsvorsitzende und Vorstandsvorsitzende der KD-Bank-Stiftung, Dr. h. c. Nikolaus Schneider.

Besonders freut ihn die hohe Wertschätzung für das Ehrenamt, die in den verschiedenen Projekten sehr deutlich wird. So unterstützt die KD-Bank-Stiftung zum Beispiel „Kultur im Koffer“, ein Schulungsangebot für den Besuchsdienst Ehrenamtlicher der Evangelischen Kirchengemeinde Broich-Saarn (Mülheim a.d.R.). Finanzielle Hilfe erhält auch die Evangelische Kirchengemeinde Hoyerswerda-Neustadt für ihre „Initiative Zivilcourage Hoyerswerda“. Sie kümmert sich um Flüchtlinge und versucht mit Öffentlichkeitsarbeit, rechter Propaganda entgegenzuwirken. In Bochum-Langendreer ermöglicht die KD-Bank-Stiftung die Dachsanierung der Christuskirche. In das Leuchtturmprojekt der diesjährigen Ausschüttung fließen 12.000 Euro: Das Deutsche Evangelische Chorfest findet Ende Juni 2014 in Leipzig statt.

Für den EKD-Ratsvorsitzenden Schneider zeigen solche „zukunftsweisenden Vorhaben zur Förderung der Toleranz, aber auch die kreativen Maßnahmen zur Erhaltung kirchlicher Bausubstanz die Aktualität christlicher Angebote“.

Antragshinweise für die nächste Ausschüttung
Anträge für die Ausschüttung der Erträge aus 2014 können bis zum 31. Dezember 2014 eingereicht werden. Die begünstigten Zwecke lauten: Erhaltung kirchlicher Bausubstanz, Qualifizierung, Ausgestaltung und Belebung sakraler Räume sowie Obdachlosenarbeit. Antragsberechtigt sind alle institutionellen Kunden der Bank. Die Vergabe der Mittel findet im Mai 2015 statt.