(04.01.2018) Auf Nummer sicher

Mit ein paar Tricks schützen Sie sich zuverlässig vor Angriffen im Online-Banking und geben Datendieben keine Chance.

Hand aufs Herz: Kommt es schon mal vor, dass die Sicherheitseinstellungen auf Ihrem PC nicht aktuell sind oder Sie ein Auge zudrücken, wenn es um die Komplexität Ihrer Passwörter geht? Bitte bedenken Sie, dass es beim Online-Banking um Ihre Finanzen und Ihre persönlichen Daten geht. Erfreulicherweise haben wir in der Vergangenheit trotz häufiger Betrugsversuche nur wenige Schäden im Online-Banking feststellen müssen. Vielen Dank für Ihre Achtsamkeit.

Beachten Sie ein paar einfache Tricks und tragen Sie aktiv zu mehr Sicherheit im Online-Banking bei.

Schützen Sie Zugangsdaten und TAN

Schützen Sie Zugangsdaten und TAN

Mit Ihren Zugangsdaten für das Online-Banking und Ihrer TAN können Sie Zahlungen jederzeit freigeben. Umso wichtiger ist es, dass Sie diese sensiblen Daten schützen und in keinem Fall herausgeben. Vorsicht vor Phishing-Mails: Mit Phishing sollen Daten von Internetnutzern über E-Mails abgegriffen werden. Über täuschend echte E-Mails, die angeblich von der eigenen Hausbank stammen, werden Internetnutzer über einen Link aufgefordert, sich im Online-Banking mit den Zugangsdaten anzumelden. Bitte löschen Sie solche E-Mails umgehend und öffnen Sie auf keinen Fall die enthaltenen Links oder Dateianhänge. Sie erhalten weder von der Bank für Kirche und Diakonie noch von einer Kartenorganisation E-Mails, in denen Sie zur Eingabe Ihrer persönlichen Daten aufgefordert werden. Auch Kreditkartendaten sollten nur auf der direkt aufgerufenen Internetseite der Bank für Kirche und Diakonie, des Online-Händlers oder während eines selbst ausgelösten Bezahlprozesses eingegeben werden.

Sichere Passwörter

Sichere Passwörter

Wählen Sie für Ihr Online-Banking ein sicheres Passwort und wechseln Sie dieses regelmäßig. Eine Kombination aus Namen und Geburtstagen ist weniger ratsam. Besser ist es, Ziffern, Großund Kleinbuchstaben sowie Satzzeichen zusammenzustellen. Oft können auch Eselsbrücken dabei hilfreich sein. So wird aus „Ich gehe mit meinen drei Hunden in den Wald spazieren“ das Passwort „Igmm3HidWs“.

Verschlüsselte Verbindungen

Verschlüsselte Verbindungen

Achten Sie bitte auf die Adresszeile in Ihrem Browser. Die angezeigte Adresse (URL) muss mit „https“ beginnen und sollte bei jedem Ihrer Besuche gleich sein. Das „https“ (statt des üblichen „http“) deutet auf eine verschlüsselte Datenübertragung hin. Das zusätzliche „s“ steht für „secure“, also „sicher“. Somit ist sichergestellt, dass Ihre Daten im Online-Banking sicher übertragen werden und niemand Ihre Daten mitlesen oder verändern kann.

Echtheit der Internetseite

Echtheit der Internetseite

Die Echtheit bzw. dass eine Internetseite zertifiziert ist, können Sie daran erkennen, dass nach der URL ein kleines grünes Schloss-Symbol angezeigt wird. Bei einem Klick auf das Schloss-Symbol erhalten Sie mehr Informationen über das Zertifikat und ob die Webseite tatsächlich die ist, für die sie sich ausgibt. Hinweis: Bitte speichern Sie den Online- Banking-Bereich nie als Lesezeichen in Ihrem Browser. Schadprogramme können so Veränderungen vornehmen und den Nutzer auf gefälschte Bankseiten umleiten. Öffnen Sie lieber das Online-Banking jedes Mal über unsere Internetseite: www.KD-BANK.de

Abbuchungen prüfen

Abbuchungen prüfen

Kontrollieren Sie regelmäßig die Umsätze auf Ihrem Konto. Dank VR-BankingApp geht das jederzeit und überall. Prüfen Sie jede einzelne Abbuchung genau. Nur so erkennen Sie unberechtigte Abbuchungen rechtzeitig und fristgerecht. Wenden Sie sich bei Unstimmigkeiten an Ihren persönlichen Ansprechpartner.

Schützen Sie PC und Handy

Schützen Sie PC und Handy

Auf jedem Computer ist der Einsatz einer aktuellen Antiviren-Software und einer Personal Firewall unverzichtbar. Diese sollten auch regelmäßig aktualisiert werden. Nur so können aktuelle Viren und Trojaner gefunden werden. Gängige Betriebssysteme enthalten eine Firewall, die ein- und ausgehende Verbindungen prüft. Für den Umgang mit Smartphones gelten die gleichen Verhaltensregeln wie bei einem normalen Computer. Je nach Smartphone-Modell gibt es unterschiedliche Sicherheitshinweise. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den jeweiligen Hersteller.

Im Zweifel: Zugang sperren

Im Zweifel: Zugang sperren

Zögern Sie bitte nicht, bei Verdacht auf Missbrauch Ihren Zugang für das Online-Banking schnellstmöglich zu sperren. Wenden Sie sich dazu entweder direkt an Ihren persönlichen Ansprechpartner bei der Bank für Kirche und Diakonie oder sperren Sie Ihren Zugang über den kostenfreien Sperr-Notruf: 116 116. Dieser ist auch über das Ausland erreichbar. Weitere Informationen finden Sie unter: www.sperr-notruf.de

Tipp: Nutzen Sie VR-Protect!

VR-Protect ist ein Browser, der nur für das Online-Banking konzipiert ist und Sie online in einem geschützten Bereich arbeiten lässt. Das Ergebnis: VR-Protect schützt wirkungsvoll vor Datendiebstahl, Phishing-Attacken und gefälschten Webseiten. Bestellen Sie VR-Protect ganz einfach über die Online- Filiale. Senden Sie hierzu eine Nachricht an Ihre Beraterin oder Ihren Berater über den Postkorb. Als Antwort erhalten Sie eine Nachricht mit Verwendungshinweisen und dem Programm VR-Protect in der Anlage.