Ihr Geld schafft Werte

Die Kredite der Bank für Kirche und Diakonie erreichten zum Jahresende 2015 mit rund 1.564,0 Mio. Euro (Vorjahr: 1.469,4 Mio. Euro) einen neuen Höchstwert; das ist ein Plus von 6,4 % gegenüber dem Vorjahr. Allein in 2015 konnten wieder Investitionen in soziale Projekte durch die Zusage von neuen Darlehen in Höhe von rund 220,5 Mio. Euro mitfinanziert werden.

Bezüglich unserer Kundschaft unterscheiden wir uns als kirchliche Spezialbank wesentlich von den Großbanken, den Volks- und Raiffeisenbanken und den Sparkassen in Deutschland.

Unsere Kreditnehmer sind Institutionen aus Kirche, Diakonie, Mission und Einrichtungen, die überwiegend diesen Zwecken dienen oder an denen solche Körperschaften beteiligt sind. Voraussetzung für die projektbezogene Vergabe von Krediten an sonstige Investoren ist, dass die Mittel unmittelbar der Förderung von Kirche und Diakonie dienen, z. B. der Finanzierung eines Altenheims. Privatkunden, die unsere christlichen Werte teilen, gehören ebenfalls zum Kundenkreis der Bank für Kirche und Diakonie.